Lauer & Weiss 15-jähriges Firmenjubiläum

Bei optimalen Bedingungen in besonderer Umgebung feierte Lauer & Weiss am 08. Juli 2015 im Goldbergwerk in Fellbach mit den Kunden, Partnern, Geschäftsfreunden und Mitarbeitern das 15-jährige Firmenjubiläum.

Die Geschichte des Unternehmens begann im Juli 2000. Seit dem Start mit fünf Mitarbeitern, wuchs das Unternehmen zu einer Firmengruppe, mit mittlerweile über 230 Beschäftigten, an den Standorten Fellbach, Weissach, Neu-Ulm und Sao Paulo (Brasilien).

Wir freuen uns sehr über diese erfolgreiche Entwicklung. Viele Großprojekte haben wir in unseren Räumlichkeiten bearbeitet – auf Basis vorbildlicher Werkvertragsgestaltung. In jedem Projekt konnten wir die richtigen fachlichen Lösungen bringen und die Termine, trotz teils komplexer Anforderungen, stets einhalten. Die konsequente Bearbeitung in unseren Projektbüros sorgt für beste Betreuungsmöglichkeiten durch unsere Projektmanager und Führungskräfte, und ermöglicht eine hohe Teamstabilität bzw. -kontinuität. Proaktive Kommunikation und unsere technischen Abläufe bzw. Prozesse gewährleisten einwandfreie Bearbeitungs- und Ergebnisqualität.

Projekt EleNa Plug-in-Hybrid-Vehicle
Wir sind sehr stolz, gemeinsam mit unseren Partnern ein so innovatives und funktionsfähiges Demonstrationsfahrzeug aufgebaut zu haben, das beachtliche Resonanz auf der letztjährigen IAA gefunden hat.

                                       Bild1


www.elena-phev.com

Auf der Feier stellte Geschäftsführer Jochen Lauer „mak.ing – Mittelstandsoffensive aktiver Ingenieure“ vor.
Die KMU erwirtschaften rund 2/3 unseres BIP. Allein in Baden-Württemberg sind über 400 Weltmarktführer mit vorwiegend technischen Produkten ansässig. Über die letzten Monate hat mak.ing ein Konzept zum Erhalt der Wirtschaftskraft, vor allem in Baden-Württemberg ausgearbeitet.

Dieses Konzept beinhaltet:

  1. Analyse wirtschaftlicher Rahmenbedingungen und Trends
    (Digitalisierung, Industrie 4.0, Globalisierung, Auswirkung der aktuellen Rahmenbedingungen aus Engineering-Sicht)
  2. Konzept zur Förderung echter Innovationen
    Trotz zahlreicher Patente bietet Baden-Württemberg derzeit wenig Basis für die Einführung wirklich neuer Schlüsseltechnologien, wie z.B. in den letzten 20 Jahren im Silicon Valley entstanden sind. Besonderer Fokus liegt auf dem Motor unserer Industrie, KMU und das “schwäbische Öl”: Tüftler und Ingenieure.
  3. Lösungskonzept “3 Brückenprogramm”
    Geschäftsmodell zur effizienten Förderung nachhaltiger Innovations- und Wirtschaftskraft für KMU („Smart Valley“).

Urheber der Initiative sind Herr Volker Schiek, Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e.V., Herr Edwin Tscheschlok und Herr Rolf Bröring, GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Herr Michael Schlingmann, ARADEX AG und Herr Jochen Lauer, Lauer & Weiss GmbH. Die Initiative wird von Herrn Norbert Haug unterstützt und moderiert. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir bedanken uns bei unseren Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern für die langjährige Treue und für die erfolgreiche und produktive Zusammenarbeit.

Als kleine Erinnerung haben wir einige Impressionen des Festes für Sie zusammengestellt.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Unbenannt

Teilen

Lauer & Weiss

Ihr Kompetenzzentrum für Modulentwicklung in der Automobilindustrie

Unsere Leistungen im Überblick:

> Entwicklung & Konstruktion
> Technische Berechnung
> Strömungssimulation
> Technical Consulting

Kontakt

Lauer & Weiss GmbH
Höhenstraße 21 | 70736 Fellbach
Tel.: +49 (711) 52 08 89 - 0
Fax: +49 (711) 52 08 89 - 20

E-Mail: info@lauer-weiss.de

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Aktuelle Termine

Auf die Schnelle